2011

Der EF.K.K. wird ins Leben gerufen, die ersten Events organisiert. Im Gründungsjahr findet erstmals das Wild Thing und das erste Einzelkonzert mit Attwenger statt.

Im April 2011 wird der Eferdinger Kultur Klub von Valentin Schachinger, Dietmar Peter, Harald Rabeder, Susanna Schachinger, Stefanie Pointinger und Ines Lindschinger gegründet.

Die Ausgangsidee zum Verein: ein großes Open Air Festival auf der Schaunburg. Dazu fehlten jedoch die finanziellen Mittel. Die Idee des Vereins blieb aber erhalten, und anstelle des großen Events wird begonnen an kleineren, realisierbaren Projekten zu arbeiten. Der Gedanke: den Leuten etwas Neues bieten, Abwechslung in den Ort bringen, das kulturelle Angebot ausbauen und vor allem die Österreichische Musikszene fördern.

Im Mai geht die Facebook Seite und die Vereinshomepage online.

Kurz darauf, im Juni, findet der erste Event statt: das Wild Thing in Eferding - das bis heute jährlich stattfindet - wird ins Leben gerufen. Zur Premiere finden sich Souldja und Loxodrome als Headliner ein.

Wenige Monate später, im Dezember, findet bereits das nächste große Konzert statt: Attwenger heizen, mit Fotzhobl als Opener, dem Eferdinger Stadtsaal ein.